Wer wollte nicht schon einmal gern durch den Wald oder in einen Feldweg am Straßenrand abbiegen, als man mit dem Rennrad unterwegs war. Einfach so zum Spaß oder als Abkürzung. Mit einer Rennrad typischen 25mm Bereifung keine so gute Idee. Mit einem Fahrrad wie dem Breezer Inversion, dessen Typ oft als Gravel- oder Adventure Bike bezeichnet wird, ist das kein Problem mehr. 

Das Breezer Inversion

Denn genau für diese Zwecke sind solche Fahrräder entwickelt worden. Auf der Straße unwesentlich langsamer als ein Rennrad. Aber auf unbefestigtem Untergrund oder in leichtem Gelände wendig, dabei zuverlässig und agil wie ein Cyclocrosser.

Das Rad ist perfekt für längere Touren mit leichtem Gepäck, die auch gern abseits der Straßen verlaufen können. Ebenso geeignet ist es für eine ambitionierte Feierabendrunde mit ein paar Strava-Segmenten.

Als Mischung aus Rennrad, Gravelbike und Randonneur (Langstreckenrennrad) beschreibt die einst von Mountainbike-Pionier Joe Breeze gegründete US-Marke das neue „Inversion“.

Das Rad ist auf einem CrMo-Stahlrahmen mit Vollcarbongabel aufgebaut, verfügt über Ösen für Gepäckträger und Schutzbleche und bietet Freiraum für bis zu 32 Millimeter breite Reifen.

Scheibenbremsen sind obligatorisch. Mit Shimano Ultegra Ausstattung kostet das Inversion 2.299 Euro, mit 105er Gruppe 1.899 Euro.

Breezer Inversion

Breezer Inversion

Breezer Inversion

Breezer Inversion

Breezer Inversion

Breezer Inversion

Breezer Inversion

Schnappschüsse: Stephan Haack

Kommt doch mal vorbei zur Probefahrt!

Oder nehmt hier Kontakt mit uns auf.

Teilen:Tweet about this on Twittershare on TumblrPin on PinterestGoogle+Share on FacebookEmail to someone